• Arche_Noah_720.jpg

NACHHALTIGKEIT

Erhaltung der Sortenvielfalt durch Nutzung

SPAR und Arche Noah forcieren alte Sorten

SPAR und Arche Noah, der Verein für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt und ihre Entwicklung, starteten 2012 eine langfristig angelegte Kooperation: Gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag zum Schutz und Fortbestand der Kulturpflanzenvielfalt zu leisten und Bio-Raritäten aus vergangenen Tagen zu revitalisieren. Denn die Industrialisierung der Landwirtschaft sowie Saatgutmonopole haben dazu beigetragen, dass laut Schätzungen der Welternährungsorganisation „Food and Agriculture Organization of the United Nations“ in den vergangen 100 Jahren rund drei Viertel aller Kulturpflanzen weltweit verloren gegangen sind. Gentechnik und Klimawandel haben ihr übriges getan.

Drexel: „Zukunft braucht Herkunft“

SPAR ist die Belebung und Erhaltung der Sortenvielfalt von Kulturpflanzen seit vielen Jahren ein großes Anliegen. „Mit dem Verein Arche Noah haben wir den idealen Partner gefunden, der unsere Leidenschaft für in Vergessenheit geratene Pflanzen und Saaten teilt“, freut sich Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender von SPAR Österreich, über die gemeinsame Kooperation. „Wir wollen alte Sorten neu entdecken, erhalten und unseren Kunden diese wieder näher bringen. Schließlich braucht Zukunft auch Herkunft.“

Arche Noah: „Vielfalt zurück auf die Teller bringen“

Die Arche Noah mit ihren über 8.000 Mitgliedern ist ein Pionier für die Erhaltung und Verbreitung der Sortenvielfalt. „Das Ziel von Arche Noah ist, den stark gefährdeten Schatz der Sortenvielfalt für zukünftige Generationen zu bewahren. In der Kooperation mit SPAR sehen wir eine wichtige Chance, wieder mehr echte Sortenvielfalt in die Landwirtschaft und die Lebensmittelregale zu bringen“, zeigt sich Christian Schrefel, Obmann von Arche Noah, über Zusammenarbeit mit SPAR erfreut. „Gemäß unserem Motto ‚Erhaltung durch Nutzung‘ ist uns wichtig, dass wieder mehr Vielfalt für Kunden und Kundinnen verfügbar und erlebbar wird. Als eines der größten heimischen Handelsunternehmen kann SPAR einen bedeutenden Beitrag zur Bewusstseinsbildung leisten, damit mehr Menschen den ökologischen und gesundheitlichen Wert der Vielfalt verstehen“, fügt Mag. Beate Koller, Geschäftsführerin von Arche Noah, hinzu.