• 60_jahre_logo_720x370.jpg
SPAR-Geschichte
Von der Mehrgroßhandlung Drexel zu SPAR

60 Jahre SPAR Vorarlberg

  • Am 30. November 1957 begann die SPAR-Geschichte im Ländle mit dem 1. Inserat in den VN
  • Am 7. September 1958 fand die Gründungsversammlung im Beisein aller Kaufleute statt
  • Eine zufällige Begegnung im Jahr 1954 war ausschlaggebend für die Verwirklichung von SPAR in Vorarlberg

1935 gründete der gelernte Bäcker Johann Drexel eine Mehl- und Futterwarenhandlung in Dornbirn. In den 1950er Jahren wurde das Sortiment zuerst erweitert auf Konditoren- und Bäckereibedarf, etwas später auf wenige weitere Lebensmittel. Zu dieser Zeit begannen Groß- und Einzelhändler, sich zu sogenannten freiwilligen Handelsketten zusammenzuschließen. Eine davon war SPAR, die es bereits seit 1932 in Holland gab.

Luis Drexel erzählt: „Bei uns im Ländle hat alles 1954 begonnen. Ich war mit meiner Frau auf dem Hausball im Hirschen in Dornbirn. Durch Zufall setzte sich ein Gewürzhändler zu uns an den Tisch. Von ihm habe ich von der SPAR-Idee erfahren. Da wurde mir erst klar, wie umständlich unser Familienbetrieb ist und wie rationell man arbeiten kann.  Ich beschloss, unser Sortiment vom Mehlhandel auf Lebensmittel auszuweiten und gab mir zwei Jahre, um die Idee der SPAR in Vorarlberg zu verwirklichen. Es sind dann beinahe drei Jahre geworden, bis wir die Lizenz für SPAR bekommen hatten. Ende 1957 haben wir – mein Vater und meine zwei jüngeren Brüder Herbert und Hans - mit dem ersten SPAR-Angebot gestartet und die Namen aller 70 SPAR-Einzelhändler in Vorarlberg veröffentlicht.“

1935  Gründung der Firma Johann Drexel in Dornbirn. 
1954  Eine zufällige Begegnung mit großen Auswirkungen: Luis Drexel trifft bei einem Faschingsball einen Gewürzhändler und beginnt ab diesem Zeitpunkt – gemeinsam mit seinem Vater und seinen beiden Brüdern Herbert und Hans mit dem Aufbau eines Lebensmittelsortiments zur Verwirklichung der SPAR-Idee.
1957  Am 30. November 1957 beginnt die SPAR-Geschichte im Ländle mit dem 1. Inserat in den Vorarlberger Nachrichten.
1958  Am 7. September 1958 findet die Gründungsversammlung im Beisein aller Kaufleute statt.
1961  Das Lagerhaus im Grabenweg in Dornbirn wird zu klein. In der Birkenwiese entsteht die SPAR-Zentrale mit Großhandelslager. 25.000 Kubikmeter umbauter Raum, das sind 300 Waggons Waren, die in vollklimatisierten Räumen gelagert werden konnten. Erstmals, international viel diskutiert und besichtigt, erfolgt eine moderne Großlagerhausbewirtschaftung per Computer! Besucher aus ganz Europa, Amerika, Südafrika usw. kommen in die Birkenwiese und studieren diese führende Pionierleistung der ersten Computergeneration im Lebensmittelhandel.
In diesem Jahr gibt es 110 SPAR-Kaufleute im Ländle! 90 % der Läden sind bereits auf Selbstbedienung umgestellt. Sie weisen eine Durchschnitts-Verkaufsfläche von 120 m² auf.
1964 

Der TANN Fleischbearbeitungs- und Wurstproduktionsbetrieb wird in der Birkenwiese in Betrieb genommen.

Die erste SPAR-Filiale im Ländle wird eröffnet, und zwar in der Dornbirner Riedgasse.

Zum ersten Mal ist der SPAR-Kindergarten auf der Dornbirner Messe präsent. Ziel war es, den Kindern spielerisch das Einkaufen in einem Selbstbedienungsgeschäft zu erlernen.

1970  Meilenstein: Am 3. März 1970 schließen sich die damaligen zehn Großhandelsfirmen in Österreich mit Luis Drexel an der Konzernspitze zur SPAR Österreichische Warenhandels-AG zusammen.
1971  Am 28.10.1971 wird der 1. INTERSPAR in Vorarlberg in Dornbirn eröffnet.
Im diesem Jahr gibt es überhaupt erstmals INTERSPAR in Österreich (August 1971 in Neurum/Innsbruck, Oktober 1971 in Dornbirn und November 1971 in Graz)
1974  1974 verstirbt Herbert Drexel, der Direktor der SPAR-Zentrale Dornbirn. Sein Bruder Hans Drexel leitet ab diesem Zeitpunkt die Geschicke der SPAR in Vorarlberg. Er war zuvor in der SPAR-Hauptzentrale als Direktor tätig.
1975  Der Geschäftszweig IRES (Internationales Restaurant-Service) wird gegründet. Ziel dieses Geschäftsfeldes ist es, die Gastronomie und Großküchen zu beliefern.
1982  SPAR-Großhandelslagers am Standort Birkenwiese:
Das 1961 in der Birkenwiese erbaute Lagerhaus muss bis 1982 drei Mal erweitert werden. Mit Beendigung der vierten Bauetappe ist nun die größtmögliche Kapazität an diesem Standort erreicht.  
1987 Im März 1987 wird der Messepark eröffnet.
1989

Erstmals gibt es SPAR in der Schweiz.

Der Vorstand der SPAR-AG Österreich betraut Direktor Hans Drexel mit der Leitung und dem Aufbau aller Auslandsaktivitäten der Österreichischen SPAR  -> ASPIAG (Austria SPAR International AG)

1990

Geschäftsführerwechsel in der SPAR-Zentrale: Der langjährige Direktor-Stellvertreter Heinz Wohlgenannt übernimmt die Funktion des SPAR-Vorarlberg-Direktors von Kommerzialrat Hans Drexel.

1990 wird IRES (Gastronomie/Großverbraucher-Zustell-Großhandel) auf SGS (SPAR Gastro-Service) umbenannt. Dieser Geschäftszweig wird noch bis Mai 1998 weitergeführt.

1995 Das Vorarlberger Reis/Zucker-Krisenlager wird aufgelöst, welches sich bis zu diesem Zeitpunkt u.a. in den Lagerräumen der SPAR-Zentrale Dornbirn befindet.

1996
Die SPAR Österr. Warenhandels-AG übernimmt per 1. Oktober sämtliche Anteile der familia-Gruppe von der Schweizerischen MIGROS.
Dieses Übernahmepaket beinhaltet 22 Geschäfte in Vorarlberg, 10 in Westtirol sowie die Betriebszentrale in Dornbirn-Wallenmahd und insgesamt 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Diese Übernahme hatte eine große volkswirtschaftliche Bedeutung (Rückholung eines Vorarlberger Traditionsunternehmens vom Ausland), eine wirtschaftliche Dimension (Übernahme eines Verlustbetriebes) und eine große soziale Dimension (Übernahme von 900 Mitarbeitern).

2000
Neubau der SPAR-Zentrale am Standort Dornbirn-Wallenmahd:
Die Übernahme der familia-Gruppe im Jahre 1996 und die dadurch gewachsene Bedeutung der Vorarlberger SPAR erfordert den Neubau einer entsprechenden Logistik-Zentrale mit modernstem TANN-Fleischwerk in Dornbirn-Wallenmahd.
2003 Neubau einer INTERSPAR-Zentralbäckerei für Vorarlberg
2005 Am 30.3.2005 wird die neue SPAR-Akademie Vorarlberg in der Landesberufsschule Dornbirn ins Leben gerufen.

2009
Geschäftsführerwechsel bei SPAR Vorarlberg:
Der langjährige Direktor der SPAR Vorarlberg, Kommerzialrat Heinz Wohlgenannt, geht nach 46 SPAR-Jahren in Pension.
Neuer Geschäftsführer ab 1. August 2009 wird Gerhard Ritter, dessen SPAR-Karriere bereits 1977 begann. Er war auch federführend am Aufbau der SPAR Schweiz beteiligt und von 1996 bis 2009 in der ASPIAG (Austria SPAR International AG) in leitender Position tätig.
2017 Im November vor 60 Jahren hat die SPAR-Geschichte im Ländle begonnen.
2018 SPAR im Ländle ist eine Erfolgsgeschichte, an der heute 55 selbständige SPAR-Kaufleute, 40 SPAR- bzw. EUROSPAR-Filialen und 5 INTERSPAR-Märkte mit mehr als 3.000 Mitarbeitenden jeden Tag ein neues Kapitel schreiben.
Als Marktführer trägt SPAR große Verantwortung für die Vorarlberger Volkswirtschaft. Großen Stellenwert bei der Bevölkerung haben lokale und regionale Produkte. SPAR unterstützt Partnerbetriebe aus der Vorarlberger Landwirtschaft und der Industrie.
Seit vielen Jahren garantiert SPAR eine flächendeckende, qualitativ hochwertige Nahversorgung. 99 % der Vorarlberger Bevölkerung können ihre Lebensmittel nach wie vor in ihrer Wohngemeinde einkaufen
Der Dank dafür gilt großteils unseren Kaufleuten, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ganz besonders den treuen Kunden, die sich damit ein Stückchen Lebensqualität sichern.