• Frühlingsboten-Spar_720x370.jpg

SPAR Naheliegendes

Primeln, Stiefmütterchen und Narzissen mit „Qualität Tirol“-Gütesiegel

SPAR holt die ersten Frühlingsboten in die Märkte

Tirol

Unter dem Motto „Frühlingsblüher“ bringt SPAR die bunte Blütenpracht von Primeln, Stiefmütterchen und Topfnarzissen der „Qualität Tirol“-Gärtnerei Jäger in Thaur in die Märkte. Blumenliebhaber und Hobbygärtner dürfen sich freuen: die auf rund 600 Höhenmeter gewachsenen Pflanzen sind besonders robust und sind bestens an das harsche Frühlingsklima in Tirol gewöhnt.

Schon in den letzten Jahren zeigten sich SPAR-Konsumenten von der Aktion „Frühlingsblüher“ begeistert: die Narzissen, Stiefmütterchen und Primeln machen sich als farbenfrohe Frühlingsboten besonders gut in Töpfen und Gärten. Auch heuer gibt es die Frühlingsblüher, die zu 100 Prozent in Tirol gezogen wurden, bei SPAR und EUROSPAR von Mitte März bis Mitte April zu kaufen.

Qualität zum richtigen Zeitpunkt
Gärtnermeister Reinhard Jäger aus Thaur hat sich in den letzten Monaten gut um die zarten Pflänzchen gekümmert: „Sie wurden in einem modernen „Cabrio-Glashaus“ gezogen und sind, soweit es die Temperaturen zulassen, während der Wachstumsphase im Freien. Das führt dazu, dass sie stabiler und abgehärteter sind.“ Die Stiefmütterchen und die Topfnarzissen vertragen leichten Frost, die Primeln sollten jedoch keinen Temperaturen unter null Grad ausgesetzt werden. Ab wann die Frühlingsblüher in den SPAR-Märkten sind, entscheidet Reinhard Jäger je nach Wetterlage: „Gemeinsam mit SPAR warten wir ab, bis keine Spätfröste mehr zu erwarten sind. So können Konsumenten sicher sein, dass ihre Frühlingsblüher keinen Schaden nehmen.“

„Qualität Tirol“ für SPAR-Konsumenten
Die Frühlingsblüher tragen auf ihren Töpfen das „Qualität Tirol“-Gütesiegel und verweisen damit auf ihre Herkunft. Seit einigen Jahren ist die Gärtnerei Jäger Kooperationspartner von SPAR. „Regionalität und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen in der SPAR-Philosophie“, bestätigt Dr. Christof Rissbacher, Geschäftsführer SPAR Tirol und Salzburg. „Kurze Verkehrswege, die Erhaltung heimischer Arbeitsplätze, der achtsame Umgang mit der Natur und das Naheverhältnis zwischen Lieferanten und Konsumenten sind unschlagbare Argumente für heimische Produkte.“

Ein vertrauensvoller Tiroler Kooperationspartner
Die Gärtnerei Jäger in Thaur ist ein Familienbetrieb. Im Betrieb wird vermehrt auf Nützlinge gesetzt. „Wir lassen uns die Qualität auch etwas kosten“, unterstreicht Reinhard Jäger. „Gesunde Mitarbeiter, gesunde Pflanzen und die hohe Qualität stehen für uns an vorderster Stelle.“

Tipps für den grünen Daumen
Für den Umgang mit den Frühlingsblühern empfiehlt der Garten-Experte, beim Auspflanzen auf gute Wetterbedingungen zu achten. Zudem sollten die Ballen beim Pflanzen gut durchfeuchtet sein. Die Zwiebeln der Topfnarzissen nach dem Verblühen einziehen lassen: sie können im Herbst in den Garten gesetzt werden.

Foto: Eva, Mona und Hannah freuen sich mit Reinhard Jäger über die Farbenpracht von Primeln, Stiefmütterchen und Narzissen aus Thaur. Die Frühlingsboten sind ab sofort bei SPAR und EUROSPAR ab € 0,79 erhältlich.