• Weihnachtssterne_gross.png

SPAR Regionalität

Exklusiv bei SPAR: Weihnachtssterne mit Gütesiegel „Qualität Tirol“

Prächtige Weihnachtssterne in drei Größen

Tirol

Seit vielen Jahren gibt es bei SPAR Weihnachtssterne mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ in drei verschiedenen Größen – jeweils pünktlich ab Mitte November. Gärtnermeister Reinhard Jäger aus Thaur beginnt im Juli mit der Kultivierung und Pflege der Pflanzen: Er wählt ausschließlich Sorten, die über enorme Farbbrillanz und lange Haltbarkeit verfügen. Das wissen SPAR-Kundinnen und -Kunden zu schätzen.

Weihnachtssterne gehören zur Adventszeit wie Lebkuchen und Christbäume: Ihre rot-grüne Farbpracht bildet den frischen Kontrast zur winterlichen Kälte vor der Tür. „Unsere Weihnachtssterne mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ sind wirklich eine Erfolgsgeschichte!“, freut sich „Qualität Tirol“ Gärtner Reinhard Jäger aus Thaur. „Wir sind darauf bedacht, die besten Sorten für SPAR-Kundinnen und -Kunden auszuwählen. Es gibt sie in den Größen ‚mini‘, im 10er- oder im 12er-Topf.“

„Qualität Tirol“ Gärtnereien
Die Gärtnerei Jäger in Thaur, die bereits in dritter Generation geführt wird, ist eine von rund 20 „Qualität Tirol“ Gärtnereien. Und einer der ersten Betriebe, der auf den Einsatz von Insektiziden verzichtet hat und stattdessen mit Nützlingen arbeitet. Das System hat sich bewährt. „Die Kleinstlebewesen sorgen für die umweltfreundliche Schädlingsbekämpfung. Das ist auch gut für die Wohnräume“, erklärt Reinhard Jäger.

Hervorragende Pflanzenqualität
Die Weihnachtssterne haben ihren Ursprung in den tropischen Wäldern Mittel- und Südamerikas, die Sorten wählt Reinhard Jäger sorgsam von europaweiten Lehr- und Versuchsanstalten aus. „Die Gärtnerei Jäger gehört zu den Vorzeigebetrieben in Tirol und wir sind über die jahrlange, exklusive Zusammenarbeit sehr stolz“, bestätigt Dr. Christof Rissbacher, Geschäftsführer von SPAR Tirol und Salzburg. „Dass auch unsere Kundinnen und Kunden die Qualität der Pflanzen zu schätzen wissen, spiegelt sich in der Erfolgsgeschichte wider. Natürlich gibt es auch heuer wieder die Weihnachtssterne bei SPAR in Tirol.“

Richtig transportieren und pflegen
Die Weihnachtssterne mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ zeichnen sich durch ihre Farbbrillanz, ihre Robustheit und ihre Haltbarkeit aus. Dennoch hat Reinhard Jäger ein paar gute und wichtige Tipps zur richtigen Handhabung: „Die Pflanzen sind kälteempfindlich und vertragen keine frostigen Temperaturen, auch nicht für die kurze Zeit des Transports. Das sollte man beim Kauf bedenken.“ Zuhause angekommen, sollen die Weihnachtssterne regelmäßig, aber nicht übermäßig gegossen werden. Die Pflanzen vertragen keine Staunässe: Sie sollten nie länger als eine Viertelstunde im Wasser stehen.