• SPAR_Johann_Lindner_web.jpg

Regionale Produzenten

„Walser Gemüse“ im SPAR-Supermarkt/Innsbrucker Bundesstraße

In fünf Minuten vom Feld direkt ins SPAR-Regal

Salzburg

Der Walser Gemüsebauer Johann Lindner braucht mit dem Auto gut fünf Minuten von seinem Hof bis zum SPAR-Supermarkt in der Innsbrucker Bundesstraße 128. Ab September liefert er mehrmals wöchentlich Karotten, Sellerie, Kartoffeln, rote Rüben und schwarzen Rettich sowie das „Walser Kraut“ von seinem Hof zu SPAR. Unkompliziert und direkt.

„Mit dem Walser Gemüsebauern Johann Lindner verbindet uns seit über acht Jahren eine sehr gute Zusammenarbeit“, bestätigt Dr. Christof Rissbacher, Geschäftsführer von SPAR Salzburg und Tirol. „Der Großteil seines Gemüses wird auch weiterhin in die SPAR-Zentrale geliefert und gelangt von dort in die Märkte. Dass wir hier den direkten Weg in den SPAR-Supermarkt in der Innsbrucker Bundesstraße wählen, hat mit der nachbarschaftlichen Nähe zu tun und dem Anspruch, DER Supermarkt für die Walserinnen und Walser am direkten Weg von Salzburg nach Wals zu sein.“

Frisch aus der Genussregion „Walser Gemüse“
Auch Johann Lindner findet die neue Lieferadresse „SPAR-Supermarkt Innsbrucker Bundesstraße 128“ äußerst sympathisch. „Wenn ich eine gute Ampelschaltung erwische, brauche ich nur drei Minuten“, schmunzelt der Walser Gemüsebauer, dessen Erbhof bereits in vierzehnter Generation bewirtschaftet wird. Er selbst hat den traditionsreichen Betrieb mit einer Anbaufläche von gut zwölf Hektar vor über zehn Jahren von seinem Vater übernommen. Auf dem Familienbetrieb arbeiten auch seine Frau Iris und seine Mutter Emma mit. Angebaut werden in der ausgewiesenen Genussregion „Walser Gemüse“ Karotten, festkochende und vorwiegend festkochende Kartoffeln, Sellerie, rote Rüben, schwarzer Rettich und natürlich die Spezialität „Walser Kraut“.