Vorspeise

Tiramisu von Buchweizenblinis und Lachsforellentartar

30 min Hilfskoch

Buchweizenblinis

125.0 ml
Ländle Milch
10.0 dag
Buchweizenmehl
2.0 Stk.
Eidotter
2.0 Stk.
Eiklar
4.0 g
Trockenhefe
25.0 g
Butter
2.0 EL
Ländle Rahm
1.0 Prise
Salz
etwas
Öl
4.0 Stk.
Wachteleier

Lachsforellentatar

1.0 kleine
Zwiebel rot
1.0 EL
kalt gepresstes Olivenöl
2.0 EL
Schnittlauch frisch
1.0 Prise
Salz
40.0 dag
Lachsforellenfilets
1.0 Prise
Pfeffer nach Geschmack

Limetten-Creme Fraîche

10.0 dag
Crème fraîche
10.0 dag
Sauerrahm
2.0 Stk.
Bio-Limetten
1.0 Prise
Salz
Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Buchweizenblinis:
Hefe in lauwarmer Milch auflösen und mit 2–3 El Mehl durchrühren. Bei Raumtemperatur ca. 10 Min. gehen lassen. Restliches Mehl, Eidotter und die zerlassene Butter unterziehen. Mit Salz abschmecken. Eiklar zu Eischnee aufschlagen, unter den Teig ziehen. Das geschlagene Obers vorsichtig unterziehen, nochmal 5 Min. gehen lassen. Eine Bratpfanne erhitzen und sparsam ausfetten. Den Bliniteig dünn in der Bratpfanne auf beiden Seiten backen. Mit einem runden Ausstecher (ø ca. 5–6 cm) 16 runde Blinis ausstechen.

2

Lachsforellentatar:
Das Lachsforellenfilet enthäuten, entgräten und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Alle Zutaten gut vermengen, abschmecken und kühl stellen.

3

Limetten-Creme Fraîche:
Alle Zutaten verrühren, abschmecken und kühl stellen. Mit einem Blini beginnen, eine Schicht Lachsforellentatar darauf verteilen, eine Schicht Limetten-Creme fraîche usw. Mit dem Wachtelspiegelei garnieren.


Hauptspeise

Coq au vin blanc

Johanna Maier

Gebackener Apfelknödel mit geliertem Birnensüppchen und Granatapfel