Vorspeise

Speck-Fladen mit Rosmarin

90 min Hobbykoch

Zutaten

Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken.

2

Germ mit 3 EL lauwarmem Wasser glattrühren, in die Mehlmulde gießen, mit etwas Mehl bestreuen und zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 20 Minuten „gehen lassen“.

3

Knoblauch schälen und fein hacken.

4

¼ l lauwarmes Wasser, Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin zugeben und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten; Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten „gehen lassen“.

5

Backrohr auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

6

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen nochmals gut durchkneten; Teig in 8 gleich große Stücke teilen.

7

Jedes Teigstück zu einem 5 mm dicken Fladen auswalken, auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit jeweils 2 Scheiben Schinkenspeck belegen und mit Rosmarinnadeln bestreuen.

8

Fladen im vorgeheizten Rohr etwa 20 Minuten knusprig backen – währen des Backens die Fladen zweimal mit Wasser beträufeln.

9

Fladen auf dem Küchengitter auskühlen lassen.

Restl-Tipp: Fladenbrot schmeckt am besten frisch gebacken, passt perfekt zu Käse und Wein. Lässt sich gut tiefkühlen. Gefroren bei 200 °C ca. 10 Minuten aufbacken.


  • Sieht herrlich aus!
  • mmh, das sieht köstlich aus
Hauptspeise

Forelle in der Folie

Hauptspeise

Bärlauchbandnudeln mit scharfer Tomatensauce