Suppe

Rotkraut-Preiselbeersuppe mit Petersilgriessknödel

50 min Hilfskoch

Grießknödel

Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Rotkraut feinnudelig schneiden, etwas salzen, gut vermengen und 15 Minuten ziehen lassen.

2

Zwiebel fein hacken, Apfel waschen, halbieren, entkernen und in große Würfel schneiden.

3

Öl in einem Topf leicht erhitzen und Zwiebel darin kurz anrösten; Zucker und Apfelwürfel zugeben, kurz mitdünsten, mariniertes Rotkraut ebenfalls zugeben, alles gut durchmengen, mit Gemüsesuppe aufkochen, Zimt, Nelken und Sternanis zugeben und die Suppe etwa 30 Minuten köcheln lassen - bis das Kraut ganz weich ist. Zimtstange, Nelken und Sternanis entfernen.

4

Frischkäse, Orangensaft sowie -schale und Preiselbeerkompott zugeben, alles gut verrühren und mit dem Pürierstab feincremig pürieren; eventuell je nach Konsistenz noch etwas Gemüsesuppe zugeben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Grießknödel: Milch mit einer Prise Salz und Butter in einem kleinen Topf aufkochen; Grieß hinzufügen und unter ständigem Rühren so lange kochen, bis die Grießmasse dickbreiig ist, von der Hitze nehmen überkühlen lassen; Ei mit Dotter verquirlen und nach und nach in die Grießmasse rühren. Aus der Masse mit befeuchteten Händen 16 kleine Knöderl formen.

6

Knödel in leicht siedendes Salzwasser einlegen und bei geringer Hitze etwa 5-6 Minuten köcheln lassen, bis die Knödel an der Oberfläche schwimmen; Knödel mit dem Lochschöpfer aus dem Wasser heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

7

Butter in einer großen Pfanne schmelzen, Knödel darin anbraten, mit Zimt und Petersilie bestreuen und gut durchschwenken. Die Knödel in der Rotkrautsuppe anrichten und mit Wild Preiselbeer Kompott garnieren.

31 g Fett 8 g EW 32 g Kohlenhydrate 442 kcal 2.67 BE