Nachspeise

Mohnstangerl mit Powidlfülle

90 min Hobbykoch

Fülle

Sonstiges

Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Für den Mohnmürbteig: Mehl mit Mohn, Zucker, Prise Salz und Vanillezucker auf eine Arbeitsplatte sieben, Dotter dazugeben. Kalte Butter auf der groben Seite der Küchenreibe über die übrigen Zutaten reiben, mit den Händen miteinander zerbröseln und dann rasch zu einem glatten Teig verkneten.

2

Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

3

Backrohr auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

4

Teig aus der Kühlung nehmen, etwa 5 Minuten rasten lassen, dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen.

5

Mit einem Messer oder Teigrad in ca. 1 ½ cm breite und 10 cm lange Streifen schneiden. Hinweis: Teigreste zusammenkneten, kurz kalt stellen und dann ebenfalls verarbeiten.

6

Teigstreifen auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene 8–10 Minuten backen.

7

Powidl etwas erwärmen, mit Schnaps und Zimt verrühren, jeweils zwei Stangerl damit zusammensetzen und mit Zucker bestreuen.

Tipp: Die Stangerl sind kühl und trocken gelagert etwa 3 Wochen haltbar.

Das Wertvollste was wir haben und schenken können ist Zeit. Gemeinsames Backen schafft eine stimmungsvolle Insel im Weihnachtstrubel und verschenken kann man selbst gemachte Kekse auch.

weinwelt.at

Weintipp

Gassier Sables d`Azur Côtes de Provence AOP

Gassier Sables d`Azur Côtes de Provence AOP
699

  • Sehr gut
  • super Rezept
  • Tolle Rezeptidee
Nachspeise

Oster-Karottentorte

Johanna Maier

Johanna Maiers Süßer Traum von Schokolade und Vanille