Nachspeise

Lebkuchentorte mit Bio-Orangen

30 min Hobbykoch

Kuchenboden

Creme

Sonstiges

Zutaten berechnen für:

Kuchenboden

1

Kekse und Lebkuchen in ein Plastiksackerl bzw. einen Gefrierbeutel füllen, mit den Händen etwas zerdrücken, mit dem Nudelholz zerkleinern. Keksbröseln in eine Schüssel geben, weiche Butter und Lebkuchengewürz zufügen und alles gut verkneten.

2

Tortenring (24 cm oder 26 cm Durchmesser) auf eine Tortenplatte stellen, Bröselmasse einfüllen und mit einem Löffel oder den Händen fest drücken; etwa 1 Stunde kalt stellen.

Creme

1

Gelatine in kaltes Wasser einweichen.

2

Schale von 1 Orange fein abreiben, Orangen halbieren und auspressen.

3

Frischkäse mit Rahm, Zucker, Vanillezucker, Orangensaft und -schale sowie Orangenlikör glatt rühren.

4

Gelatine gut ausdrücken, in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze schmelzen. Mit 2–4 EL Creme glatt rühren, unter die restliche Creme rühren.

5

Schlagobers cremig aufschlagen und unter die Orangencreme heben.

6

Die bereits leicht gelierte Creme auf dem Tortenboden verteilen und die Torte 1–2 Stunden kalt stellen.

7

Die zerlassene Schokoglasur dünn auf Backtrennpapier streichen, trocknen lassen und erst vor dem Dekorieren in Stücke brechen.

8

Gekühlte Torte je nach Geschmack mit Orangenscheiben oder Orangenzesten sowie Schokospänen dekorieren und bis zum Servieren kalt stellen.

Restl-Tipp: Der Tortenboden eignet sich zum Wegarbeiten von Lebkuchen- und Keksresten. Zu Bröseln gemahlen würzt Lebkuchen auch Wildgerichte und Süßspeisen.


  • super dekoriert
  • Grandioses Foto!
  • sehr gut.
Johanna Maier

Johanna Maiers Süßer Traum von Schokolade und Vanille

Nachspeise

Bambus Gugl