Fleisch

Krautrouladen mit Speck

90 min Hobbykoch

Fülle

Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Krautkopf putzen und am Strunk kreuzweise einschneiden. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, Krautkopf einlegen und so lange kochen, bis sich die äußeren Blätter abzulösen beginnen.

2

Krautkopf kurz in kaltes Wasser legen, 8 große Blätter ablösen und zur Weiterverarbeitung beiseitegeben; Krautkopf vierteln, Strunk herausschneiden und das Kraut in feine Streifen schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, geschnittenes Kraut bei geringer Hitze 2–3 Minuten darin anrösten, Kümmel zufügen, salzen und in eine feuerfeste Form geben.

3

Fülle: Semmelwürfel mit Milch übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig anrösten. Eingeweichte Semmelwürfel ausdrücken und mit der Zwiebelröstung zum Faschierten geben. Ei, Knoblauch, Majoran und Paprikapulver zufügen, durchmengen und mit Salz und Pfeffer würzen; in 8 Portionen teilen.

4

Backrohr auf 160° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Vorbereitete Krautblätter flach ausbreiten, harte Blattrippen eventuell mit der flachen Seite des Fleischklopfers etwas flach klopfen. Portioniertes Faschiertes darauflegen, einrollen, Enden einschlagen, auf das geröstete Kraut legen und mit Suppe übergießen. Jede Roulade mit einer Speckscheibe belegen, zudecken und im Rohr etwa 30 Minuten dünsten.

5

Temperatur auf 180°C (Ober- und Unterhitze) erhöhen. Sauerrahm gut verrühren, Rouladen damit übergießen, weitere 15 Minuten fertig braten und im ausgeschalteten Rohr etwa 10 Minuten rasten lassen.


Johanna Maier

Filzmooser Preiselbeer-Schmarren

Hauptspeise

Saiblingsfilet in der Kräuterkruste auf Frühlingssalaten