Hauptspeise

Gnocchi mit Salbeibutter

120 min Hobbykoch

Teig

Salbeibutter

Zutaten berechnen für:

Teig

1

Kartoffeln in Salzwasser weich kochen, abseihen, schälen, vierteln, auf ein Backblech legen und im Backrohr bei 150° C (Ober- und Unterhitze) ausdampfen lassen, bis an der Oberfläche der Kartoffeln eine weiße „Stärkeschicht“ sichtbar ist (Bild 1).

2

Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und etwas auskühlen lassen. Alle trockenen Zutaten und die Dotter zu den lauwarmen Kartoffeln geben und mit dem Kochlöffel zu einem Teig vermengen, zugedeckt ca. 1/2 Stunde kalt rasten lassen. Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben, mit bemehlten Händen nochmals durchkneten, zu einer Rolle formen und diese in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden (Bild 2).

3

Teigstücke in etwa 2 cm dicke Rollen formen, diese in ca. 2 cm große Stücke schneiden (Bild 3).

4

Teigstücke mit bemehlten Händen zu „Kugeln“ formen und die Teigkugeln mit den Gabelzinken in einer „rollenden“ Bewegung einkerben (Bild 4). Gnocchi auf ein mit Grieß bestreutes Brett oder auf eine Platte legen. Hinweis: Der Grieß verhindert das Ankleben des Teiges. Zugedeckt können die Gnocchi im Kühlschrank bis zu 1 Tag gelagert werden. Gnocchi in Salzwasser kochen; wenn sie an der Oberfläche schwimmen mit einem Lochschöpfer herausheben.

Salbeibutter

1

Butter mit Öl in einer Pfanne langsam schmelzen, Salbeiblätter darin kurz braten.

2

Gnocchi dazugeben, alles gut durchschwenken, salzen, pfeffern, kurz durchziehen lassen, in tiefen Tellern anrichten und mit Parmesan bestreuen.

33 g Fett 10 g EW 67 g Kohlenhydrate 615 kcal 5.58 BE

  • Geschmackssache
  • nicht mein Geschmack
Vorspeise

Herbstlicher Kürbissalat

Fleisch

Krautrouladen mit Speck