Nachspeise

Gebackene Mäuse mit Himbeersauce

100 min Hilfskoch

Germteig

Himbeersauce

Zutaten für 30 Portionen

Zubereitung

1

Teig: Germ zerbröseln, mit Honig glatt rühren; Mehl mit Zucker, Salz und Vanillezucker in eine Schüssel sieben, eine Mulde machen, flüssigen Honig-Germ hineingießen, etwas Mehl darüberstreuen und mit einem Löffel durchrühren. Den Vorteig (Dampfl) zugedeckt etwa 20 Minuten rasten lassen.

2

Butter zur lauwarmen Milch geben und darin schmelzen, Rum zufügen, mit dem Dotter zum Vorteig geben und alles rasch – am besten mit dem Knethaken der Küchenmaschine – zu einem glatten, weichen Teig verkneten. Dann zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat.

3

Butterschmalz oder Öl in einem breiten Topf nicht zu heiß erhitzen. Aus dem Teig mit einem in Öl getauchten Kaffeelöffel kleine Portionen abstechen und im Fett schwimmend auf jeder Seite etwa 2 Minuten goldbraun ausbacken.

4

Auf einem Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Inzwischen die Himbeeren mit Staubzucker pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Zitronensaft abschmecken. Gebackene Mäuse mit Himbeersauce anrichten und mit Staubzucker bestreuen.

Variations-Tipp: Wer es ein bisschen herber haben möchte gibt mit etwas Rotwein verrührtes Preiselbeer-Kompott dazu.

9 g Fett 10 g EW 54 g Kohlenhydrate 359 kcal 4.50 BE

Nachspeise

Süße Waffeln

Nachspeise

Kiwi-Zitronen-Sorbet