Nachspeise

Apfel-Blätterteig-Rosen

60 min Hobbykoch

Zutaten

Zutaten berechnen für:

Zubereitung

1

Damit die Apfelscheiben nicht braun werden sondern ihre Farbe behalten eine Schüssel Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone vorbereiten.

2

Äpfel waschen und halbieren.

3

Das Kerngehäuse heraus schneiden und in ganz dünne Scheiben schneiden (kann auch mit einer Hobel gemacht werden).

4

Die Apfelscheiben geschnitten in das Zitronenwasser legen.

5

Als nächstes Marillenmarmelade mit etwas Wasser verrühren, damit es dünnflüssiger wird.

6

Den Blätterteig ausrollen und in 4 Bahnen von ca. 6-7 cm Breite schneiden.

7

Auf jede Bahn etwas Marillenmarmelade verstreichen (nicht zu viel, damit es seitlich dann nicht hinausrinnt).

8

Auf jede Bahn dann die Apfelscheiben an der Längsseite etwas überlappend verteilen. Sie sollen dabei etwas über den Rand hinausschauen.

9

Mit etwas Zucker vermischt mit Zimt bestreuen.

10

Die Blätterteigbahn an der Längsseite vorsichtig zusammenklappen und etwas festdrücken.

11

Nun wird das Röschen eingerollt: von der Breitseite her vorsichtig aufrollen.

12

Damit die Blätterteig-Rosen beim Backen nicht ihre Form verlieren, in eine Muffinform setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 30 Minuten backen.

13

Herausnehmen und mit etwas Zimt-Zucker bestreuen.


Backen

Schoko-Pfeffer-Knöpfe

Nachspeise

Oster-Karottentorte