MAHLZEIT! MAGAZIN 06-2017

Feiern mit Haya Molcho

16.11.2017

Die Gastronomin erzählt, wie sie die Festtage verbringen wird.

SPAR MAHLZEIT!: FEIERST DU HANUKKAH ODER WEIHNACHTEN?
Haya Molcho: Beide Feste sind ähnlich, es geht um die Familie, Freunde und das Zusammensein. Deshalb sind mir besinnliche Traditionen sehr wichtig. Wobei es mir nicht so sehr um die Religion geht, sondern um die Rituale, die sich jedes Jahr wiederholen. Hanukkah ist deshalb etwas ganz Besonderes für mich, weil es sich über sieben Tage erstreckt, an denen gesungen, gespielt und gegessen wird. Als die Kinder noch klein waren, haben wir uns da viel Zeit füreinander genommen.

SPAR MAHLZEIT!: WIE VERBRINGST DU DIE FEIERTAGE?
Haya Molcho: Immer mit der Familie, das ist das Wichtigste. Da arbeite ich auch nicht, sodass ich richtig abschalten kann. Wir haben einen großen Tisch zu Hause, um den sich Freunde und Familie versammeln. Wir kochen, genießen und erleben die Zeit ganz bewusst.

SPAR MAHLZEIT!: WIRD DA AUCH DER FRENCH TOAST AUFGETISCHT?
Haya Molcho: Wir haben im Judentum die Sabbath-Tradition, am Freitag- Abend Challah-Striezel zu essen. Die Reste davon verarbeite ich dann gerne beim Festtags-Frühstück zu French Toast.