Mahlzeit! Junior Magazin 05-2016

Basteln mit Nüssen

05.10.2016

Für Glückspilze ein Haselnuss-Talisman und für kreative Künstler lässige Figuren aus Erdnüssen und Biegedraht (ca. 1mm dick).

Haselnüsse galten früher als Zeichen für Frieden, Liebe, Gesundheit und sie waren ein Symbol für Glück. Wen wundert es da, dass wir als Glücksbringer eine Haselnuss mit Schale umhäkelt haben? Es kann aber auch eine Muskatnuss sein, denn auch sie war ein Symbol für Glück und wurde lange als Talisman getragen.

Die Kette ist schnell gemacht und muss für maximales Glück auch nicht perfekt aussehen. Wer häkeln noch nicht gelernt hat, kann die Nuss mit einem dünnen Wickeldraht in gold oder silber umwickeln.

 

Anleitung Haselnuss-Talisman

Das Gelingen hängt natürlich auch von der Größe der Nuss und der Stärke des Fadens ab, man muss das ein bisschen anpassen.

Wir haben fünf Luftmaschen angeschlagen und m zum Ring geschlossen.

In diesen Ring 5 feste Maschen häkeln.

Nun wird zugenommen: In den nächsten beiden Runden in jede Masche zwei feste Masche häkeln.

Jetzt die Nuss einlegen und in jede zweite Masche ein Stäbchen häkeln.

Danach in Runden solange mit festen Maschen in jede zweite Masche abnehmend häkeln, bis nur noch 1 Masche übrig ist.

Zum Schluss noch einige Luftmaschen für den Anhänger häkeln, den Faden abschneiden und vernähen.

 

Erdnuss-Figuren

Material: Biegedraht ca. 1mm dick, eine Drahtschere, eine Spitzzange und einen kleinen Handbohrer oder Nagel – am besten Papa und Mama fragen!

Suche dir für die Figur eine schöne Erdnuss aus. Passt die Form zu einem Menschen oder zu einem Tier, etwa einem Hund?

Schneide vier Stücke vom Draht mit ca. 8 cm Länge ab. Sie sollen anfangs länger sein, weil man dann die Arme und Beine besser mit der Spitzzange biegen kann.

Forme die Arme und Beine mit der Zange so, wie sie dir gefallen.

Drücke mit einem Handbohrer oder einem Nagel für die Arme und Beine kleine Löcher in die Erdnuss. Das Loch soll nur sehr klein sein und man muss auch aufpassen, dass die Nuss nicht zerbricht.

Arme und Beine auf die passende Größe zurechtschneiden und mit Gefühl in die vorbereiteten Löcher stecken. Die Drahtfüße mit der Zange vorsichtig so biegen, dass die Figur von alleine stehen kann.

Man kann die Erdnussfiguren auch bemalen oder Haare mit Wolle aufkleben, sie mit Papierkleidern schmücken und mit Gewürzen oder Samen verzieren. Das macht Spaß!