Lexikon: Maroni

03.11.2014

HERKUNFT
Edelkastanien bzw. Maroni stammen aus Kleinasien und wurden bereits im 9. Jahrhundert v. Chr. kultiviert. Über Griechenland und Rom gelangten sie schließlich in der Antike nach Mitteleuropa.

ARME-LEUTE-ESSEN
Was heute als Delikatesse gilt, war früher das „Brot des kleinen Mannes“. Bevor die Kartoff el in Europa angebaut wurde, war in vielen Gegenden die Kastanie ein wichtiges und nahrhaftes Grundnahrungsmittel. Die Früchte wurden damals zu Mehl vermahlen und zu einem Brei verkocht.

GOURMET-TIPP
Esskastanien eignen sich zum Braten, als Füllung bei Gefl ügel, als Beilage zu Wild oder als Zutat in Süßspeisen. Besonders gut schmecken sie in wärmenden Wintersuppen. Am besten, Sie probieren das Rezept für die Maroni- Pilzsuppe auf S. 40 aus!