Sauerkraut

07.09.2015

Selbst hergestellt durch milchsaure Fermentierung

PROBIOTISCHES LEBENSMITTEL
Weißkraut, das durch Milchsäurebakterien fermentiert wird, ist länger haltbar, wird knackiger und hat einen höheren Gehalt an wertvollen Nährstoffen, Enzymen, Mineralien, Vitaminen und Laktobakterien.

FERMENTATION
So wird's gemacht: Das Kraut fein hobeln, mit etwas Salz (der Salzanteil sollte 2 Prozent betragen) versetzen, in ein Bügelglas drücken und so lange stampfen oder kneten, bis es leicht mit Lake überdeckt ist. Nun kann man das Gefäß verschließen.

LAGERUNG
Nach vier bis sechs Wochen ist das Sauerkraut fertig. Es kann jetzt in saubere Gefäße gefüllt und dunkel, kühl und trocken oder auch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Köstliche Rezepte mit Sauerkraut finden Sie auf mahlzeit-rezeptwelt.at.