Kräuter trocknen

02.07.2015

Ältestes Verfahren zur Haltbarmachung

ERNTEFRISCH VERARBEITEN
Die Kräuter sollten an einem sonnigen Tag am Vormittag, wenn der Wassergehalt am geringsten und die Konzentration an ätherischen Ölen am höchsten ist, geerntet und gleich danach getrocknet werden. Um Schimmelbildung zu verhindern, die Kräuter nicht waschen.

KOPFÜBER AUFHÄNGEN
Zum Trocknen gut geeignet sind Bohnenkraut, Liebstöckel, Dill, Majoran, Minze, Oregano, Rosmarin, Thymian, Salbei und Zitronenmelisse. Hierzu kleine Sträußchen binden und diese kopfüber an einem dunklen, warmen, gut belüfteten Platz für etwa drei Wochen aufhängen.

IM DUNKELN LAGERN
Nach dem Trocknen die Blätter abzupfen bzw. vom Stiel abstreifen und in dunkle Glas oder Keramikbehälter füllen, da unter Lichteinwirkung das Aroma schnell verloren geht.