Bio-Milch vom Feinsten

03.07.2014

Rund 200 Bio-Bauern produzieren derzeit die neue, hochwertige Bio-Wiesenmilch für die SPAR Natur*pur Bio-Milchprodukte. SPAR Mahlzeit! hat vier von ihnen besucht.

Was wäre ein Semmerl ohne Butter? Oder ein Müsli ohne Milch und Jogurt? Milch und Milchprodukte enthalten wichtige Nähr- und Mineralstoffe, Vitamine sowie hochwertige Fettsäuren und gehören zum täglichen Leben dazu. Besonders wertvoll sind die Grundnahrungsmittel jedoch, wenn sie schonend verarbeitet werden und bei der Herstellung der größtmögliche Nutzen für die Tiere und das Klima gestift et wird. Genau das ist bei den SPAR Natur*pur Lebensmitt eln aus der neuen Bio-Wiesenmilch der Fall. BIO AUSTRIA Obmann Rudolf Vierbauch bringt die Innovation auf den Punkt: „Die Konsumenten achten immer mehr auf Bio-Qualität und auf Nachhaltigkeit. Deshalb haben wir die Bio-Milcherzeugung weiterentwickelt. Das Ergebnis ist die Bio-Wiesenmilch in Premiumqualität, deren Fokus auf Ressourceneffizienz und artgerechter Tierhaltung liegt.“

KLIMA-, TIER- UND ARTENSCHUTZ
Rund 200 Kärntner Bio-Bauern erfüllen die strengen Qualitätsvorgaben der Bio-Wiesenmilch-Produktion. Sie liefern rund 11,6 Mio. Liter Bio-Wiesenmilch, die zurzeit zu 28 Milchprodukten weiterverarbeitet werden. Johann Meissnitzer, einer der kleinstrukturierten Bio-Bauern aus Kärnten, zeigt sich begeistert von der Energieeffi zienz, dem Klima-, Tier- und Artenschutz der graslandbasierten biologischen Milchviehhaltung: „Ich bin überzeugt, dass die Bio-Wiesenmilch die höchste Qualitätsstufe ist, die wir erreichen können, denn die gesamte Philosophie dahinter, die tiergerechte Haltung mit garantiertem Weidegang, bevorzugter Laufstallhaltung, der hohe Anteil an Grün- und Wiesenfutter und die begrenzte Fütterung von Maissilage und Kraftfutter sind sowohl für die Tiere als auch für die Umwelt gut. Deshalb sind meine Familie und ich mit Leib und Seele und mit dem Herzen dabei.“

 GARANTIERTER WEIDEBETRIEB
Etwa 200 Tage im Jahr sind die 31 Kühe des Bio-Bauern auf der Weide. Meissnitzer: „Die frischen Gräser und Kräuter, die Sonne, die gute Luft und die Bewegung in der freien Naturwirken sich nicht nur auf die Qualität der Milch aus, die besonders voll schmeckt und reich an Omega-3-Fettsäuren, essentiellen Fettsäuren wie konjugierten Linolsäuren und Beta- Karotin ist, sondern auch auf die Gesundheit unseres Fleckviehs.“ Bio-Landwirt Hermann Ebner aus Spittal schwärmt von den weiteren Kriterien, die ein Bio-Bauer erfüllen muss, will er die hochwertige Bio- Wiesenmilch produzieren: „Mir ist wichtig, dass bei diesem Projekt auf die Lebensqualität und Lebensdauer der Kühe Wert gelegt wird.“ Nachsatz von Johann Meissnitzer: „Unsere älteste Kuh ist bereits 14 Jahre alt!“

GRASLAND FÜR MEHR VIELFALT
Bio-Wiesenmilch heißt auch mehr Klimaschutz, da für die Erzeugung mehr Grasland benötigt wird. Dieses ist ein guter CO2- sowie Wasserspeicher und dient vielen verschiedenen Pflanzen und Nützlingen wie Würmern, Käfern und Bienen als Lebensraum. Für Bio-Bäuerin Marlies Pötscher ist das eine wichtige Motivation, sich an die Vorgaben für die Bio-Wiesenmilch-Produktion, die über die gesetzlichen Bio-Auflagen hinausreichen, zu halten: „Nur wenn man von Grund auf natürlich wirtschaftet und auch die kleinsten Lebewesen schützt, kann ein intakter natürlicher Kreislauf langfristig aufrechterhalten werden.“ Und zu diesem Kreislauf gehören auch die Konsumenten, wie Johann Rauter, Bauer aus Paternion, meint: „Jeder Bio-Bauer muss für seine Bio-Wiesenmilch- Kühe ausreichend Weide- Bio-Fläche besitzen.  Somit entscheidet jeder Konsument beim Kauf eines Bio-Wiesenmilchproduktes gleichzeitig auch über die ökologische Bewirtschaftung dieses Weidelandes“ Einig sind sich jedenfalls alle Bio-Bauern, dass SPAR ein wichtiger Partner ist.  BIO AUSTRIA Obmann Rudolf Vierbauch fasst zusammen: „Wir alle sind sehr glücklich, dass wir SPAR als Kooperationspartner haben, weil  SPAR zum einen ein starker Player im Lebensmittelhandel ist, der für die nötige Breitenwirkung unserer guten, zukunftsweisenden Bio-Wiesenmilch sorgt, und zum andern ist es für die Bio-Bauern gut zu wissen, dass sie einen verlässlichen Abnehmer ihrer Produkte haben.