Bedrohte Sortenvielfalt

05.07.2013

Die geplante EU-Saatgutverordnung kommt einem Verbot alter Gemüse- und Obst-Sorten gleich. „Ich müsste allein für die Registrierung meiner 3.500 Tomatensorten 3,5 Mio. Euro zahlen und dürfte SPAR nicht mehr beliefern“, ist der burgenländische Bio-Landwirt Erich Stekovics empört. Rückendeckung bekommt der Raritäten-Spezialist von SPAR-Vorstandsvorsitzendem Dr. Gerhard Drexel: „Ich fordere alle EU-Parlamentarier auf, für die Interessen der Konsumenten einzutreten, statt Saatgut- und Chemie-Konzernen in die Hände zu spielen.“ Machen Sie mit und unterstützen Sie die Petition unter http://helfen.global2000.at/node/19