Mahlzeit! Magazin 03-2016

Streetfood

24.05.2016

In den USA prägen sie längst das typische Straßenbild, jetzt schwappt der Streetfood-Trend auch auf uns über. In sogenannten Foodtrucks werden frisch zubereitete Gerichte aus erstklassigen Zutaten angeboten, das mobile Gefährt parkt bei Festivals, auf Parkplätzen und bei Foodpartys. Haya Molcho verrät im Interview, was ihr NENI-Mobil zu bieten hat.

SPAR Mahlzeit!: Wie kamen Sie auf die Idee, Streetfood in einem Foodtruck anzubieten?

Haya Molcho: Ich war oft in Los Angeles und New York, um meinen Sohn Nadiv zu besuchen, der in den USA lebt. Da sind mir diese Foodtrucks aufgefallen und ich dachte mir, das wäre was Tolles für NENI. Denn damit werden wir mobil und wir können den Fans orientalischer Spezialitäten neben dem Naschmarkt die Möglichkeit geben, uns an anderen Standorten in Österreich kennen zu lernen.

SPAR Mahlzeit!: Hat es einen besonderen Grund, dass Ihr Foodtruck gelb ist?

Haya Molcho: Ja, wir haben ganz bewusst die Farbe Amber für unseren Citroën im 50er-Jahre-Stil gewählt, weil wir sehr viel mit Mango, Kurkuma und Curry kochen. Amber ist eine orientalische Farbe. Und wenn unser Oldtimer wo fährt, sieht man gleich die Sonne vorbeikommen.

SPAR Mahlzeit!: Wo steht Ihr Truck?

Haya Molcho: Wir sind bei Veranstaltungen, Messen, Musikfestivals und Foodevents in ganz Österreich. Auf unserer Homepage neni.at geben wir unsere aktuellen Standorte bekannt.

SPAR Mahlzeit!: Welche Gerichte bieten Sie an?

Haya Molcho: Wir kochen jeden Tag vier Speisen frisch im Truck. Drei Gerichte habe ich für SPAR Mahlzeit! zusammengestellt.