Mahlzeit! Magazin 02-2016

10 Gründe, Eier von SPAR zu geniessen

28.04.2016

Ob aus Boden- oder Freilandhaltung, ob Bio oder vom Wanderhuhn: Bei allen SPAR Eigenmarken-Eiern gehen sowohl die Qualitäts- als auch die Umwelt- und Tierschutzvorgaben über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus.

1 TIERSCHUTZ-GEPRÜFT
Als Konsument können Sie bei Frischeiern der Eigenmarke SPAR aus mehreren Qualitäts- und damit Preiskategorien wählen. Wichtig ist dabei zu wissen: Ob SPAR Golddotter Eier aus Boden- oder Freilandhaltung, ob SPAR Natur*pur Bio-Eier, SPAR Vital Omega-3 PLUS Eier oder SPAR PREMIUM Wanderhuhn-Eier: Alle Eigenmarken-Produkte kommen aus österreichischen AMAgeprüften Betrieben. Und: Die SPAR Golddotter-Eier aus Boden- und Freilandhaltung haben, wie auch die Bio-Eier, das TGI-Siegel nach dem Tierschutzgerechtigkeitsindex.

2 FREIWILLIGES TIERSCHUTZ-PLUS
SPAR setzt auf umfassende Tierschutzmaßnahmen, die über die üblichen gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen: Die Tiere haben mehr Platz, bei Bodenhaltung ist ein überdachter Auslauf Pflicht, bei Freilandhaltung ein größerer Auslauf als gesetzlich gefordert (mind. 10 statt 8 m2). Das natürliche Verhalten der Hennen wird u. a. unterstützt durch eingestreutes Stroh, Sandbäder und erhöhte Sitzstangen. Nicht geduldet werden elektrische Zäune oder eine künstliche Mauser. Das heißt, es dürfen keine Stressfaktoren wie Licht- und Futterrestriktion eingeleitet werden, damit alle Hennen gleichzeitig ihr Gefieder erneuern.

3 GARANTIERT KEIN KÄFIG-EI
Käfighaltung ist in der EU seit 2009 verboten. In vielen EU-Ländern wird dieses Verbot allerdings nicht umgesetzt. In Österreich schon, daher bietet das AMA-Gütesiegel beim Einkauf von Eiern Sicherheit. Vorsicht ist bei verarbeiteten Produkten geboten, in denen – auch in Österreich – oftmals nach wie vor Käfigeier zu finden sind. Nicht so bei verarbeiteten SPAR-Eigenmarken- Produkten: Die Verwendung von Käfigeiern ist strikt untersagt.

4 GENTECHNIKFREIE FÜTTERUNG
SPAR hat als erster Lebensmittelhändler Österreichs sichergestellt, dass alle Legehennen ausschließlich mit gentechnikfreiem Futter gefüttert werden. Seit 2004 ist das kontrollierte Praxis. Das Futter-Soja für die Legehennen stammt bei den SPAR Vital- und SPAR PREMIUM-Wanderhuhn-Eiern zu 100 Prozent aus Österreich und bei den übrigen Eigenmarken zu 100 Prozent aus der Donau- Region. Das dient dem Schutz vor Abholzung des Regenwalds in Südamerika, Hauptanbaugebiet von Futter-Soja, und spart jede Menge CO2 (rund 30.000 Tonnen/Jahr).

5 „INNERE“ EIERQUALITÄT
Die Fettzusammensetzung ist ein wichtiges Kriterium für ein gutes Ei. Ein besonderes Augenmerk wird darauf bei den SPAR Vital Omega-3-Eiern gelegt. Die Hühner bekommen ein speziell mit Kräutermischungen und Leinöl abgestimmtes Futter. Damit wird der hohe Gehalt an essenziellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im optimalen Verhältnis von 1:1 in den Eiern erreicht.

6 UMWELT PROFITIERT MIT
SPAR PREMIUM Eier aus Freilandhaltung vom Wanderhuhn kommen aus Moosdorf in Oberösterreich und sind in vielerlei Hinsicht besonders nachhaltig. Gesetzt wird nämlich auf mobile Hühnerställe, die auf der Wiese immer wieder versetzt werden. Davon profitieren sowohl die Legehennen als auch der Boden.

7 GLÜCKLICH AM BIO-HOF
Bei Bio-Eiern können Sie auf tierschutzgeprüfte Bio-Qualität vertrauen. Hühner, die Bio-Eier legen, haben einen besonders großzügigen Auslauf im Freien, können stressfrei frische Luft und Sonne genießen und bekommen zu 100 Prozent biologisches Futter. Für die SPAR Natur*pur Bio-Eier liegen die Vorgaben über jenen der EU-Bio- Verordnung: So verbringen die Hennen nicht wie üblich ein Drittel der Legezeit im Stall, sondern nur maximal 10 Tage. Und sie haben doppelt so viel Auslauf wie von der Bio-Verordnung gefordert.

8 OSTEREIER MIT AMA-SIEGEL
SPAR Ostereier gibt es aus Boden- und Freilandhaltung und in Bio-Qualität. Auch die bunten Eier stammen ausschließlich aus Österreich. Neu: Seit heuer ist auch die Färbung aller Ostereier AMA-zertifiziert. Die Bio-Ostereier sind mit natürlichen Lebensmittelfarben gefärbt.

9 UMWELTFREUNDLICH VERPACKT
Die Kunststoffverpackungen der SPAR Ostereier werden aus 100 Prozent recycelten PET-Getränkeflaschen hergestellt. Sie haben einen besonders niedrigen CO2-Fußabdruck. Alle Eierverpackungen aus Karton sind ebenfalls aus umweltfreundlichem Material (FSC-zertifiziert). Wobei bei den Bio- und den Wanderhuhn- Eiern zusätzlich auf Klimaneutralität geachtet wird: Die Emissionen, die durch Produktion und Transport entstehen, werden über Zertifikate aus anerkannten Klimaschutzprojekten ausgeglichen.

10 KONTROLLIERTE QUALITÄT
Die Einhaltung der strengen Vorgaben von SPAR in puncto Tier- und Umweltschutz, Qualität, Hygiene, Herkunft und Frische kann den Kunden durch regelmäßige interne und externe Qualitätskontrollen der gesamten Produktionskette durch die „agrovet“ (unabhängige Kontroll- und Zertifizierungsstelle) garantiert werden.