„Je mehr Farben, desto besser!“

19.03.2015

Die ehemalige Nr. 7 der Tennis-Welt Barbara Schett-Eagle legt als Ehefrau und Mutter großen Wert auf frische Lebensmittel, die sie am liebsten selbst zubereitet.

Barbara Schett -Eagle, 39, Österreichs erfolgreichste Tennisspielerin aller Zeiten, war bis 2004 das Werbegesicht der SPAR-Eigenmarke SPAR Natur*pur. Zum 20-jährigen Jubiläum des Bio-Labels bat SPAR Mahlzeit!- Chefredakteurin Carmen Wieser die Mutter des kleinen Noah und Ehefrau des australischen Tennisspielers Joshua Eagle zum Interview und sprach mit der Markenbotschaft erin, TV-Moderatorin und Kolumnistin, die abwechselnd in Australien und in Tirol lebt, über ihre Ernährungsgewohnheiten und ihre Kochleidenschaft.

SPAR Mahlzeit! Vorab möchte ich Ihnen ein Kompliment machen: Betrachtet man die Werbesujets von damals haben Sie sich in den letzten 15 Jahren kaum verändert.

Barbara Schett -Eagle: Na ja, das eine oder andere Fältchen ist schon dazugekommen. Aber danke für das Kompliment. Ich fühle mich auch sehr gesund und wohl.

SPAR Mahlzeit!: Das sind auch gleich die Stichworte für meine erste Frage: Was haben Sie heute gefrühstückt?

Schett -Eagle: Ich habe ein Bircher- Müsli gegessen. Das mache ich selbst. Ich setze es am Vortag mit Haferflocken, verschiedenen Nüssen, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, geschrotetem Sesam, etwas Wasser und griechischem Jogurt an und lasse es über Nacht im Kühlschrank ziehen. In der Früh peppe ich es noch mit frischem Obst auf. Dazu gibt’s noch ein weiches Ei, damit die Proteine nicht zu kurz kommen.

SPAR Mahlzeit!: Das klingt köstlich. Kochen Sie gerne?

Schett -Eagle: Ja, mein Mann und ich kochen viel gemeinsam. Wir lieben Salate und als Australier ist Joshua natürlich ein Grillmeister. Deshalb gibt es auch einmal pro Woche Fleisch oder Fisch mit Gemüse dazu. Das heißt, bei uns auf den Tellern ist es immer sehr bunt, je mehr Farben, desto besser.

SPAR Mahlzeit!: Wie wichtig sind Ihnen da biologische bzw. organische Lebensmittel?

Schett -Eagle: Sehr wichtig! Je älter ich werde, desto mehr achte ich darauf, so oft wie möglich zu frischen Bio-Lebensmitteln zu greifen und diese auch selbst zuzubereiten. Sogar mein Sohn Noah isst Gemüse und Avocados gern. In Australien sind biologische bzw. unbehandelte Lebensmittel leichter zu bekommen als hierzulande. Unter anderem gehen wir gerne auf Bauernmärkte oder, wenn wir in Österreich sind, natürlich zum SPAR.

SPAR Mahlzeit!: Haben sich Ihre Ernährungsgewohnheiten in den letzten 15 Jahren stark verändert?

Schett -Eagle: Als Spitzensportlerin habe ich bereits darauf geachtet, was ich esse. Damals waren etwa Kohlenhydrate sehr wichtig, am besten schon in der Früh. Aber auch heute noch möchte ich genau wissen, was ich meinem Körper gebe. Meine Ernährung ist immer bewusst und ausgeglichen gewesen. Was ich heute aber viel weniger esse als früher, ist Brot und wenn, dann nur qualitativ hochwertiges Schwarzbrot und überhaupt kein Weißbrot mehr. Vor allem die Kohlenhydrate in Form von weißem Mehl habe ich zurückgeschraubt. Ich fühle mich einfach wohler, wenn ich mehr frische Produkte esse.

SPAR Mahlzeit!: Zucker war früher sicher auch ein großes Thema.

Schett -Eagle: Ja. Aber so komisch es auch klingen mag, heute esse ich viel weniger Zucker als früher. Ich habe immer gerne Säfte pur getrunken, jetzt mache ich das nicht mehr. Aber ich kasteie mich nicht. Wenn ich zum Dinner oder zu einer Grillparty eingeladen bin, esse ich, was ich will. Zum Beispiel auch mal eine Schweinsstelze.

SPAR Mahlzeit!: Orientieren Sie sich an Food- und Ernährungs-Trends?

Schett -Eagle: Essen ist für die ganze Familie sehr wichtig, aber es gibt keinen strengen Ernährungsplan. Wichtig ist, dass es schmeckt und dem Körper guttut.

SPAR Mahlzeit!: Wie sieht es mit Superfood aus?

Schett -Eagle: Wir streuen gerne Chia-Samen über gegrilltes Gemüse. Auch Quinoa ist ganz toll. Beides gehört für uns zu einer ausgewogenen Ernährung dazu.

SPAR Mahlzeit! Danke für das Gespräch!