Galgant

Andere Namen:
Galanga, Galanga-/Galgantwurzel, Großer/Kleiner Galgant, Gewürzlilie, Laos-Pulver, Sand-Ingwer, Siam-/Thai-Ingwer

Geschichte:
Die Pflanze stammt aus Südostasien, vermutlich Südchina oder Indonesien, heute wird sie auch in Indien, Thailand und Malaysia angebaut. Galgant wurde im alten Ägypten als Desinfektionsmittel genützt, ab dem 5. Jahrhundert auch in Europa als Gewürz und Aphrodisiakum. Galgant kommt in vielen Rezepten der Hildegard von Bingen vor, ist aber außerhalb von Asien in Vergessenheit geraten.

Botanik:
Galgant gehört zu den Ingwergewächsen und ist daher mit Ingwer, aber auch mit Kurkuma und Kardamom verwandt. Es wird zwischen Großem Galgant (Alpinia galanga) und Kleinem Galgant (Alpinia officinarum, Languas officinarum) unterschieden, der Große Galgant ist der gebräuchlichere. Kleiner Galgant wird bis zu 1 Meter, Großer Galgant bis zu 2 Meter hoch, die Blätter sind schmal und schwertähnlich, sie werden bis zu 30 cm lang. Großer Galgant blüht weiß, Kleiner purpurfarben. Als Gewürz wird das Rhizom verwendet, diesen Pflanzenteil bezeichnet man im Gegensatz zur Wurzel auch als Wurzelstock. Das Rhizom kann in zehnjähriger Entwicklungszeit 1-2 Meter lang und 2 cm dick werden. Nach der Ernte werden die Wurzelstöcke in 5-10 cm lange Stücke geschnitten. Das Fleisch ist beim Großen Galgant weiß, beim Kleinen Galgant orange-rot oder hellrot-gelb.

Geschmack:
Galgant schmeckt würzig-frisch, zitronig, brennend, leicht scharf, etwas bitter, harzig, manchmal medizinisch, an Pfeffer, Ingwer und Tannennadeln erinnernd. Getrockneter Galgant riecht würzig-süßlich und erinnert an Zimt.

Galgant in der Küche:

  • frisch für indonesische (Reis-)Gerichte, z. B. Nasi Goreng
  • frisch für Laksa, eine Currysuppe aus Malaysia und Singapur
  • frisch für südostasiatische Currypasten
  • frisch in Scheiben geschnitten für thailändische Suppen wie z. B. Tom yam gung oder Tom kha gai
  • getrocknet manchmal als Bestandteil von chinesischem Fünf-Gewürze-Pulver und für chinesische Suppen
  • getrocknet für Kräuterliköre und Glühwein
  • getrocknet und gemahlen zum Würzen von Frischkäse