• Header_Backratgeber_Zuckeralternative_720x370.jpg

SPAR Backzone

Mit Zuckerersatz durch die Weihnachtszeit

Linzer Augen, Kokosbusserl, Vanillekipferl – der Advent ist vor allem eines: süß! Der reich gefüllte Keksteller gehört zur Vorweihnachtszeit genauso dazu wie der Adventkranz oder der Glühwein. Kein Wunder, dass man beim österreichischen Traditionsgebäck gerne zugreift!

Wer dieses Weihnachten auf kalorienarmes Backen – und vor allem Naschen! – achten möchte, ist in der SPAR-Backzone genau richtig. Denn „Backen mit Zuckerersatz“ macht es möglich, den weihnachtlichen Keksteller ohne schlechtem Gewissen zu genießen. Was es mit Xylit, Erythrit und Stevia auf sich hat? Erfahren Sie mehr bei SPAR!

Was ist Zuckerersatz eigentlich?

Gerade zu Weihnachten ist es gar nicht so einfach, all den Versuchungen zu widerstehen, die sich bieten. Dabei muss nicht auf jedes geliebte Husarenkrapferl verzichtet werden!

Die Namen mögen vielleicht auf den ersten Blick kryptisch klingen, dabei verstecken sich hinter Xylit, Erythrit und Co Zuckerersatzstoffe aus der Natur. Und die machen das alljährliche Schlemmen zum Geschmacksmoment ohne schlechtem Gewissen!!

 Xylit – der kalorienarme SPAR Vital Birkenzucker

Eigentlich ist Xylit keine neue Erfindung. Schon seit mehr als 100 Jahren verwenden die Finnen den Zucker aus dem Saft der Birke zum Süßen. Endlich ist der Trend auch bei uns angekommen – und natürlich bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR erhältlich! Birkenzucker unterscheidet sich rein optisch kaum von herkömmlichem Haushaltszucker. Außerdem hat Xylit dieselbe Süßkraft wie raffinierter Zucker, enthält aber nur halb so viele Kalorien. Ein weiterer Vorteil dieser Zuckeralternative ist seine Zahnfreundlichkeit, da er zum Erhalt der Zahnmineralisierung beiträgt Beim Birkenzucker steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Essen weniger stark an, da er einen glykämischen Index Xylit: 7, herkömmlichen Zucker: 70! Für Kinder unter einem Jahr und Haustiere ist Birkenzucker jedoch nicht geeignet.

SPAR Vital Stevia – die rein pflanzliche Süße

Auf den klingenden Namen „Stevia rebaundiana Bertoni“ hört die Pflanze aus Südamerika, die Süße ohne Reue verspricht. Den Zuckerersatz, der 30 Mal süßer als raffinierter Zucker ist, gibt es sowohl in Pulver als auch in flüssiger Form zu kaufen. Nahezu kalorienfrei und einfach in der Handhabung macht Stevia im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Figur – besonders in der Weihnachtsbäckerei!

SPAR Vital Zukka – der kalorienfreie Ersatz

Etwas weniger süß, aber dafür gänzlich ohne Kalorien ist der SPAR Vital Zukka (Erythrit). Dieser ist ein Süßungsmittel, das auf Basis von Maisstärke gewonnen wird und somit hundertprozentig naturrein ist. Verglichen mit herkömmlichen Zucker besitzt SPAR Vital Zukka zwar nur 70% Süßkraft, lässt dafür aber den Blutzuckerspiegel kaum ansteigen und ist zahnfreundlich.

SPAR Natur*pur Wiener Bio-Blütenhonig – der heimische Klassiker

Von heimischen Bienen, mit intensivem Geschmack und mehr Süßkraft als Zucker, ist Honig der Zuckerersatz für Naturbewusste. Der glykämische Index von Honig liegt weit unter dem des herkömmlichen Zuckers! Zusätzlich enthält Honig von Natur aus Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren. Für Säuglinge ist Honig aber nicht geeignet.

SPAR Natur*pur Bio-Reissirup – Zuckerersatz aus Asien

Reissirup gilt als eines der ältesten Süßungsmittel der Welt. Der durchsichtige Sirup stammt ursprünglich aus Japan und hat eine leicht karamellige Note. Da der Reissirup einen hohen Anteil an Mehrfachzucker enthält, wird er weniger schnell ins Blut aufgenommen. Tipp: Im Gegensatz zu den meisten Süßungsmitteln enthält Reissirup keinerlei Fruktose und ist somit für Fruktoseintolerante geeignet.

SPAR Natur*pur Bio-Ahornsirup – Süße mit einem Hauch Karamell

Was wäre ein Pancake-Frühstück für Amerikaner nur ohne ihren Ahornsirup? Der aus Kanada stammende Zuckerersatz ist aber noch viel wandelbarer, da er Kuchen und Gebäck eine herrlich karamellige Note verleiht. Ahornsirup ist ein reines Naturprodukt und wird in verschiedenen Graden angeboten, die abhängig von der Erntezeit sind: Grad A ist die hochwertigste der drei Varianten und hat einen milden, aromatischen Geschmack, dieser Sirup hat einen hellen Farbton. Grad B ist meist wesentlich dunkler und auch kräftiger im Geschmack. Und Grad C ist das Produkt mit dem intensivsten Geschmack.

Sie sehen: Zuckerersatz ist in zahlreichen Varianten erhältlich und bringt echte Abwechslung in die Weihnachtsbäckerei! Schmökern Sie sich beim nächsten Besuch doch durch die breite Auswahl an alternativen Süßungsmitteln bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR.

Wie klappt’s nun mit dem zuckerfreien Backen?

Oder kurz gesagt: Wie bäckt man Kekse ohne Zucker? Denn ganz ohne Süßungsmittel kommt natürlich kein Weihnachtskeks aus. Und das Naschen ohne Haushaltszucker soll mindestens genauso viel Vergnügen bereiten wie mit. Mit diesen Tipps funktioniert’s garantiert mit der kalorienarmen Keks-Alternative:

  • Kinderleicht ist das Backen mit dem SPAR Vital Birkenzucker (Xylit), da er genau im selben Verhältnis wie Zucker verwendet wird.
  • SPAR Vital Zukka kann auch wie herkömmlicher Kristallzucker verwendet werden. Beim Backen wird jedoch empfohlen, die Flüssigkeitsmenge etwas zu erhöhen, um ein Austrocken des Backwerkes zu verhindern.
  • Zum Backen eignet sich SPAR Vital Stevia vor allem in Pulver- oder Granulatform. Eine gehäufte Messerspitze Stevia-Extrakt oder 60 Gramm Steviagranulat entsprechen etwa 100 Gramm Zucker.
  • Wer seine Kekse lieber mit SPAR Natur*pur Wiener Bio-Blütenhonig süßt, sollte die Flüssigkeit um etwa ein Fünftel reduzieren, da bereits der Honig selbst zu einem Teil aus Wasser besteht. Außerdem ist es ratsam, die Backpulvermenge um einen halben Teelöffel zu erhöhen, weil Honig den Keksteig etwas schwerer macht.
  • Wer mit SPAR Natur*pur Reissirup backen möchte, ersetzt einfach die Menge an Zucker im Verhältnis 1:1 und verringert die Flüssigkeit bei den übrigen Zutaten (etwa Milch) um ungefähr 10 Prozent.
  • Ähnlich gehen Sie beim Backen mit SPAR Natur*pur Bio-Ahornsirup vor: Für einen Esslöffel Zucker brauchen Sie einen ¾ Esslöffel Ahornsirup, da das Naturprodukt eine höhere Süßungskraft hat. Die Flüssigkeitsmenge – zum Beispiel Milch – sollte reduziert werden. Das Aroma von Ahornsirup ist sehr kräftig und passt nicht zu allen Kekssorten. Dort, wo eine leicht karamellige Note erwünscht ist, macht sich Ahornsirup allerdings optimal in der Zutatenliste.

Werfen Sie gleich einen Blick auf die Rezeptesammlung von SPAR Mahlzeit! Bei dieser Rezeptauswahl fällt es bestimmt leicht, ausgewogen in den Advent zu starten!

SPAR Backzone

Alternatives Backen - vegan, laktosefrei, glutenfrei

Keine Sorgen bei Unverträglichkeiten mit SPAR free from!

...weiterlesen plus
Referenzmodul_SFF_Backzone 2017_220x150px.jpg